Die allgemeine Gynäkologie beinhaltet die Diagnostik und Therapie sämtlicher gutartiger Veränderungen der Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter, Scheide, Schamlippen sowie der Brustdrüse. In der Abteilung Frauenheilkunde behandeln wir das gesamte Spektrum gynäkologischer Erkrankungen und bieten Ihnen eine individuelle Betreuung auf höchstem medizinischem Niveau. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen das für Sie am besten geeignete Therapieverfahren. Sollte eine Operation unumgänglich sein, werden wir diese mit großer Sorgfalt und Erfahrung durchführen. Wir haben den Anspruch, menschlich, fachlich und apparativ eine hohe Behandlungsqualität anzubieten. Viele Eingriffe führen wir ambulant durch, so dass Sie sich schon bald nach der Operation in Ihrer gewohnten Umgebung erholen können. Sollte ein stationärer Aufenthalt nötig sein, unterstützt unser gesamtes Team Ihre Genesung.

Wir kümmern uns ganzheitlich um Sie - nehmen Sie uns beim Wort!

Modernste Technik und hohe Expertise

Wir arbeiten mit modernster Technik, hoher Expertise und bei Bedarf im Team mit anderen Fachdisziplinen zusammen, um Ihren Behandlungserfolg zu garantieren. Die meisten Erkrankungen in unserem Fachgebiet können mittlerweile mit einer Bauchspiegelung oder Gebärmutterspiegelung schonend behandelt werden. Wir behandeln Myome, Eierstockzysten, Endometriose, Verwachsungen und viele Erkrankungen mehr. Bei Bedarf kann auch die Gebärmutter ohne Bauchschnitt über die Schlüssellochtechnik, minimalinvasiv entfernt werden.

Unser Angebot für Sie:

  • Entfernung von Eierstockzysten
  • Behandlung von Eileiterschwangerschaften
  • Diagnostik und Therapie chronischer Unterbauchschmerzen
  • Lösen von Verwachsungen
  • Diagnostik und Therapie der Endometriose
  • Diagnostik und Therapie bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Gebärmuttererhaltende Entfernung von Myomen
  • Gebärmutterentfernung (komplett oder mit Belassung des Gebärmutterhalses)
  • Diagnostik und Therapie von Blutungen nach Eintritt der Wechseljahre
  • Entfernung der Gebärmutterschleimhaut bei Blutungsstörungen
  • Verschluss der Eileiter (Sterilisation)
Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren

Für viele Fragestellungen in der Gynäkologie gilt der vaginale Weg als schonendster Eingriff mit sehr guten Ergebnissen. Generell schneiden auch heute die vaginalen Operationsverfahren bei vielen Indikationen besser ab als die minimalinvasive, endoskopische Chirurgie. Selbst die hochmoderne und faszinierende Technik der Roboterchirurgie bietet bei vielen Indikationen hinsichtlich des Endergebnisses und der Rekonvaleszenz keine besseren Resultate.

Eine umfassende vaginal-operative Erfahrung und Geschick sind die besten Voraussetzungen für ein gutes Resultat bei komplexen endoskopisch- und abdominal-chirurgischen Eingriffen.

Für viele Patientinnen bieten sich als bessere Alternative zu rein abdominal-chirurgischen Eingriffen kombinierte vaginal-endoskopische Operationstechniken an.

Die vaginal chirurgischen Eingriffe haben in unserer Frauenklinik einen hohen Stellenwert. Unsere Operateure verfügen über langjährige Erfahrungen auf diesem Gebiet, was Ihnen zugutekommt!

Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren

Der unwillkürliche Abgang von Urin (sogenannte Harninkontinenz) oder andere Symptome, die mit einer Absenkung der Gebärmutter oder der Scheide einhergehen, können die Lebensqualität betroffener Frauen erheblich beeinträchtigen. Glücklicherweise kann durch eine spezialisierte und gezielte Diagnostik sowie eine individuelle Behandlung den meisten Frauen geholfen werden. Dabei werden sowohl Medikamente als auch eine Vielzahl von verschiedenen Operationstechniken eingesetzt.

Um das optimale Behandlungsverfahren für eine Patientin herauszufinden, muss das Beschwerdebild genau analysiert werden. Medizinisch unterscheidet man verschiedene Ursachen für die Harninkontinenz, die jeweils unterschiedliche Behandlungsverfahren erfordern können. Auch für Senkungszustände existiert eine große Zahl an operativen Therapiemöglichkeiten. Dabei gibt es nicht das „optimale“ Operationsverfahren für alle Frauen. Vielmehr muss der Senkungszustand genau analysiert werden, damit die richtige Technik für die einzelne Patientin festgelegt werden kann.

In unserer Sprechstunde für Harninkontinenz und Senkungsbeschwerden werden alle Patientinnen ausschließlich von ÄrztInnen untersucht, die spezialisierte Kenntnisse auf diesem Gebiet aufweisen. Die Ärzte bilden sich regelmäßig fort, um unseren Patientinnen die neuesten diagnostischen und therapeutischen Methoden anbieten zu können. Die Diagnostik besteht in der Regel aus einer gynäkologischen Untersuchung, einer speziellen Ultraschalluntersuchung für die Beurteilung von Gebärmutter, Harnblase und Harnröhre sowie einer Blasendruckmessung.

Die Ergebnisse der Untersuchungen werden sorgfältig ausgewertet und detailliert mit jeder Patientin besprochen. Dabei werden mögliche Behandlungsverfahren genau erklärt und die Erfolgsaussichten sowie mögliche Komplikationen und Nebenwirkungen erläutert. An unserer Klinik werden sämtliche modernen Verfahren für die Therapie von Senkungszuständen und der Harninkontinenz angeboten. Bei der Auswahl des Behandlungskonzeptes legen wir nicht nur Wert auf eine hohe Erfolgsaussicht. Ganz besonders sind wir auch darum bemüht, schonende und schmerzarme Operationen einzusetzen.

Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren


Ihr menschliches Krankenhaus

in Offenbach am Main

Kontakt


Ketteler Krankenhaus gGmbH
Frau Ulrike Korthals
Assistentin der Geschäftsführung
Lichtenplattenweg 85
63071 Offenbach
Telefon: (069) 8505-0
Fax: (069) 873265

Zur Kontaktseite